Dienstag, 14. August 2012

Schnell und einfach: Objektive auf korrekte Zentrierung prüfen

Letzte Woche hatte ich mal wieder ein Objektiv zur Ansicht, das mir eventuell die Wartezeit auf das erhoffte DA* 15-85 F4 (Wunschdenken: weder Brennweite noch Lichtstärke sind bisher offiziell bestätigt) verkürzen sollte. Es war ein DA 16-45, von dem ich  gutes gelesen habe und das gerade aufgrund seines günstigeren Preises oft als Alternative zum DA* 16-50 genannt wird.

Unten links recht scharf, rechts einfach nur gruselig.
Das Objektiv ist wohl dezentriert.
Um es kurz zu machen: das Objektiv war völlig dezentriert und ging wieder zurück an den Händler.

Eine einfache Anleitung, wie die (De-)Zentrierung eines Objektivs selbst mit einfachen Mitteln geprüft werden kann, ist in diesem Beitrag klar und einfach beschrieben.

Kurz zusammengefasst: es wird auf ein Motiv in einiger Entfernung fokussiert, so dass das Objektiv schon nahe "unendlich" einstellt. Daraufhin wird AF ausgeschaltet, am besten auch Zeit/Blende/ISO konstant gehalten, und dann das Motiv in allen vier Ecken oben links, oben rechts, unten links und unten rechts mit je einem Foto aufgenommen. Im Vergleich sollten alle Bilder das Motiv ähnlich scharf darstellen, wenn das Objektiv richtig zentriert ist. Ein Stativ und Selbstauslöser sind natürlich vorteilhaft, bei gutem Licht aber nicht unbedingt notwendig.

P.S.: Ein Vergleich der Fotos mit einer Aufnahme mit dem Motiv in der Bildmitte zeigt eventuell noch auf, wie sehr der subjektive Schärfeeindruck zum Rand hin abnimmt. Er sagt aber eigentlich nichts über die Zentrierung aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen